3. Pokal der Ministerin

Mit der Turnierausschreibung zum 3. Pokal der Ministerin (für Landwirtschaft und Infrastruktur in Thüringen) für Sonntag, den 24.09.17 wurde ein weiterer Höhepunkt in der Geschichte des Golfparks Neustadt/ Harz e. V. öffentlich gemacht.

Der Golfverein konnte wieder die Ministerin Birgit Keller als Schirmherrin für diesen Event gewinnen.

Das Wettspiel erfolgte über 18 Löcher nach Einzel - Stableford und war für das clubinterne HCP vorgabewirksam.

Nach entsprechender Begrüßung und der Turniereinweisung durch den Spielführer konnte bei gutem herbstlichen Wetter und analogen Platzverhältnissen das Wettspiel beginnen.

Ab 11.00 Uhr mussten sich 16 Wettkämpfer spielerisch über 3 Runden „durchschlagen“, um den Wanderpokal zu erhalten.

Im Ergebnis des Wettspieles konnte Dr. Eberhard Krug den Sieg in der Nettowertung erzielen und somit stolzer Besitzer des „Wander- Pokales der Ministerin“ für ein Jahr sein.

Christian Mann und Dr. Siegfried Renz erhielten ebenfalls aus der Hand der Schirmherrin Ihre Urkunden für die Plätze 2 und 3 in der Nettowertung.

ministerin 2017

In der Bruttowertung konnte sich René Hankel vor Hartmut Kühn und Bernd Hagenfeld den Platz 1 sichern.

Selbstverständlich war auch die stetig begleitende gastronomische Unterstützung durch das Vereinshaus Neustadt „Pallina“ abgesichert.

Weiterführende Informationen finden Sie jederzeit unter www.golfpark-neustadt.de

Pressewart
Hans-Leopold Holzapfel


 

Pokal des Landrates

Am Sonntag, den 10.09.17 fand bei angenehm herbstlichem Wetter das Turnier zum „8. Pokal des Landrates“ auf dem Golfpark in Neustadt statt.

Pünktlich um 10.00 Uhr traten 22 Wettspieler zu einem Wettspiel über „18 Löcher Einzel nach Stableford“ an. Dieses Wettspiel wurde als offene Golfkreismeisterschaft und als -vorgabewirksames Wettspiel- für das clubinterne Handicap ausgetragen.

Zuvor hatte der Präsident Frank Lindner alle Wettspieler in die Spielmodalitäten des Tages eingewiesen.

Nach ca. 4 Stunden Spielzeit standen alle Tagessieger in den einzelnen Klassen fest.

In der Auswertung konnte durch den Landrat Matthias Jendricke und den Präsidenten Frank Lindner dem Turniersieger Udo Wieprecht der - Wanderpokal des Landkreises 2017 - übergeben werden.

Landrat 2017 640

Für die Herren nahmen Udo Wieprecht, Frank Lindner und Bernd Hagenfeld stolz Ihre Auszeichnungen für Platz 1 bis 3 in der Bruttowertung entgegen.

Landrat 2017 641

In der Brutto-Auswertung der Damen nahmen Katrin Kühn, Sylva Janiszewski und Heike Worbes die Plätze 1 bis 3 ein.

Landrat 2017 639

Traditionsgemäß wurde auch bei diesem Turnier ein „Nearest-to-the-Pin“ für Damen und Herren ausgespielt. Katrin Kühn und Frank Lindner nahmen stolz ihre Urkunden aus der Hand des Landrates entgegen.

Nach Abschluss aller sportlichen Tätigkeiten bedankte sich der Frank Lindner bei allen Mitwirkenden, insbesondere beim Schirmherren Matthias Jendricke und den Gästen für die Teilnahme am Wettspiel.

Mit der Zusage für die Ausrichtung eines Turniers im Jahr 2018 verabschiedete sich der Landrat.

Weiterführende Informationen finden Sie unter www.golfpark-neustadt.de

Pressewart
Hans-Leopold Holzapfel


 

1. Ärzte Cup

Am Samstag, den 12.08.2017 wurde als „Handicap - wirksames Wettspiel“ der 1. Ärzte Cup ausgetragen.

Nach der Begrüßung durch die beiden Ausrichter, Chirurg Dr. Norbert Henning und dem Facharzt für Orthopädie Carsten Jäger, wurden durch den Spielführer René Hagenfeld die Spielmodalitäten erläutert.

24 Spieler traten nach dem Kanonenstart (alle beginnen gleichzeitig auf verschiedenen Bahnen) um 10.00 Uhr ihr Wettspiel über 3 Runden an.

Die Austragung erfolgte als „Einzel-Stableford, 18 Löcher“, d. h. jeder Wettspieler spielt seinen eigenen Ball bis ins Loch.

Auch dieses Turnier hatte wieder eine Besonderheit zu bieten, den „Longest Drive“ für Damen und Herren auf der Bahn 4. Dieses bedeutet, dass die Wettspieler drei Versuche hatten, den Ball möglichst weit auf dem Fairway bzw. den Grün zu platzieren.

Im Ergebnis des Wettspieles konnte der Veranstalter folgendes Fazit ziehen „ ..dieses Turnier war fest in der Hand der Familie Hagenfeld eingebettet...“

Bei den Brutto - Herren holte sich Bernd Hagenfeld den 1. Platz.

Aerzte Bruttosieger

Zum 1. Platz im Brutto- Ergebnis sowie beim -Longest Drive Bahn 4 - qualifizierte sich bei den Damen Gudrun Hagenfeld.

Aerzte Bruttosiegerin

Familienmitglied René Hagenfeld konnte beim – Longest Drive Bahn 4 – sowie beim  - Nearest-to the- Pin – als Sieger nachziehen.

Aerzte LongestDrive

In den weiteren Auswertungen konnte Egon Hebestreit in der jeweiligen Netto-Klasse (Pro bis HCP 25,9),

Aerzte NettoA

Jörg Freudenberg (HCP 26,0 bis 35,9)

Aerzte NettoB

und Walter Karbaum (HCP 36,0 bis 54)

Aerzte NettoC

ihre Preise entgegennehmen.

Die beiden Veranstalter bedankten sich bei allen Mitwirkenden, insbesondere bei den Wettspielern und Gästen für die Teilnahme am Wettspiel sowie für die gastronomische Unterstützung durch das Ristorante „Pallina“.

Pressewart
Hans-Leopold Holzapfel


 

6. Sparkassen Cup

„Spiel in den Abend“ – so hieß das Motto am vergangenen Samstag (22.07.2017) in Neustadt auf dem Golfplatz.

26 Golfer trafen sich pünktlich zum Kanonenstart um 16.00 Uhr in Neustadt. Präsident Frank Lindner eröffnete das Turnier.

Zunächst erklärte der Spielführer René Hagenfeld die aktuellen Spielmodalitäten des durchgeführten Zählspieles über 18 Löcher.

4er Texas-Scramble, so lautet die Bezeichnung des angesetzten Zählspieles. An jeder Bahn schlagen alle Spieler ab. Der beste Ball von einem Team wird dann zum Weiterspielen ausgewählt. Der Spieler, dessen Ball zum Weiterspielen gewählt wird, steckt neben seinen Golfball ein Tee in den Boden. Die anderen Mitspieler seines Teams legen ihren Ball, den sie inzwischen aufgehoben haben, innerhalb einer Schlägerlänge (auf dem Grün von derselben Stelle) von diesem Tee entfernt und nicht näher zur Fahne und spielen ihn. Sind alle Bälle gespielt, wird wieder gemeinsam entschieden, welcher Ball am besten liegt und so wird bis zum letzten Putt verfahren. Von jedem Spieler sind mindestens 2 Abschläge zu nehmen. Da jeweils nur das niedrigste Team-Ergebnis gewertet wird, müssen unter Umstände nicht alle bis zu Ende putten. Das Team-Ergebnis wird in die Scorekarte eingetragen.

Nach einem spannenden Stechen auf den Bahnen 1, 5 und 6 holte sich das Team Iris Lindner, Barbara Bärwinkel, Helmut Springer und Bernd Hagenfeld den Turniersieg.

KSK 2017 brutto

Erstplatzierte in der Netto-Wertung wurde das Team Waltraut-Anna Hebestreit, Martina Watterodt, Udo Wieprecht und Gunnar Haase.

KSK 2017 netto

Natürlich gehörte auch ein Longest-Drive-Abschlag auf Bahn 4, wieder zum Turnier. Longest-Drive bedeutet, dass der weiteste Abschlag markiert wird, vorausgesetzt der Ball liegt auf dem Fairway bzw. auf dem Grün. Hier konnten sich bei den Damen Heike Worbes und bei den Herren Frank Lindner als Sieger behaupten.

Herr Rolf Barke, Abteilungsleiter S-Vermögensanlage- und Vorsorgecenter von der hiesigen Kreissparkasse, übergab gemeinsam mit dem Präsidenten Frank Lindner die Preise an die Sieger.

Wie bei jedem Turnier, war die Stimmung während des ganzen Turnieres ausgezeichnet. Bleibt nur noch, sich bei allen Mitwirkenden - und vor allen Dingen bei der Kreissparkasse Nordhausen - für die Ausgestaltung des Turnieres und des kulinarischen Ausklanges recht herzlich zu bedanken und wir freuen uns auf die Fortsetzung in 2018.

Pressewart
Hans-Leopold Holzapfel


 

6. Dental Cup

Am Sonntag, den 16.07.2017 wurde als - vorgabewirksames Wettspiel- für das clubinterne Handicap der sechste Dental Cup ausgetragen.

Nach der Begrüßung durch die 2 Ausrichter, Zahnarztpraxis Frank Lindner aus Nordhausen und Dental Technik Rüdiger Fladung aus Sömmerda, wurden durch den Spielführer René Hagenfeld die weiteren Spielmodalitäten erläutert.

28 Spieler traten nach einem Kanonenstart (alle beginnen gleichzeitig auf verschiedenen Bahnen) um 10.00 Uhr ihr Wettspiel über 3 Runden an.

dental 2017 2

Die Austragung erfolgte als „Einzel- Zählspiel; 18 Löcher“, d. h. jeder Wettspieler spielt seinen eigenen Ball bis ins Loch.

Auch dieses Turnier hatte wieder eine Besonderheit zu bieten, den „Nearest-to-the-line“ für Damen und Herren auf der Bahn 4 während einer Runde.

Dieses bedeutet, dass die Wettspieler drei Versuche hatten, den Ball auf dem Fairway möglichst nah einer (aufgesprühten) Linie zu platzieren. Hier waren erfolgreich Riccarda Schwarz als Gast vom GC Harz und René Hankel vom hiesigen Verein.

dental 2017 1

In den weiteren Auswertungen konnten Peter Hartwich in der jeweiligen Netto- Klasse (Pro bis HCP 20,7), Axel Bärwinkel (HCP 20,8 bis 35,9) Klaus Buchmann (HCP 36,0 bis 54) ihre Preise freudestrahlend entgegennehmen.

Zum 1. Platz im Brutto- Ergebnis qualifizierten sich bei den Damen Maren Kregel, ebenfalls Gastspieler vom GC Harz. Bei den Männern teilten sich der Präsident Frank Lindner und Udo Wieprecht den 1. Platz.

In Auswertung des Turnierabschlusses wurden abschließend durch den Spielführer noch die aktuell erspielten internen HCP- Verbesserungen verlesen und erläutert.

Die beiden Veranstalter bedankten sich bei allen Mitwirkenden, insbesondere bei den Wettspielern und Gästen für die Teilnahme am Wettspiel sowie für die gastronomische Unterstützung durch das Ristorante "Pallina", das am Sonntag seine Neueröffnung feierte. Ab sofort ist das Restaurant täglich außer Montag von 11 bis 22 Uhr geöffnet und bietet neuerdings neben Kaffee und Kuchen auch wechselnde Mittagsangebote.

Fazit des Turniertages … bei herrlichem Wetter, super Beteiligung, und es wurde mit bester Stimmung gespielt …, so die abschließenden Einschätzungen beider Organisatoren. Ein weiteres Wettspiel in 2018 als Fortsetzung der Tradition ist sehr wahrscheinlich.

 

Pressewart
Hans-Leopold Holzapfel


 

Seite 1 von 12