1. Ärzte Cup

Am Samstag, den 12.08.2017 wurde als „Handicap - wirksames Wettspiel“ der 1. Ärzte Cup ausgetragen.

Nach der Begrüßung durch die beiden Ausrichter, Chirurg Dr. Norbert Henning und dem Facharzt für Orthopädie Carsten Jäger, wurden durch den Spielführer René Hagenfeld die Spielmodalitäten erläutert.

24 Spieler traten nach dem Kanonenstart (alle beginnen gleichzeitig auf verschiedenen Bahnen) um 10.00 Uhr ihr Wettspiel über 3 Runden an.

Die Austragung erfolgte als „Einzel-Stableford, 18 Löcher“, d. h. jeder Wettspieler spielt seinen eigenen Ball bis ins Loch.

Auch dieses Turnier hatte wieder eine Besonderheit zu bieten, den „Longest Drive“ für Damen und Herren auf der Bahn 4. Dieses bedeutet, dass die Wettspieler drei Versuche hatten, den Ball möglichst weit auf dem Fairway bzw. den Grün zu platzieren.

Im Ergebnis des Wettspieles konnte der Veranstalter folgendes Fazit ziehen „ ..dieses Turnier war fest in der Hand der Familie Hagenfeld eingebettet...“

Bei den Brutto - Herren holte sich Bernd Hagenfeld den 1. Platz.

Aerzte Bruttosieger

Zum 1. Platz im Brutto- Ergebnis sowie beim -Longest Drive Bahn 4 - qualifizierte sich bei den Damen Gudrun Hagenfeld.

Aerzte Bruttosiegerin

Familienmitglied René Hagenfeld konnte beim – Longest Drive Bahn 4 – sowie beim  - Nearest-to the- Pin – als Sieger nachziehen.

Aerzte LongestDrive

In den weiteren Auswertungen konnte Egon Hebestreit in der jeweiligen Netto-Klasse (Pro bis HCP 25,9),

Aerzte NettoA

Jörg Freudenberg (HCP 26,0 bis 35,9)

Aerzte NettoB

und Walter Karbaum (HCP 36,0 bis 54)

Aerzte NettoC

ihre Preise entgegennehmen.

Die beiden Veranstalter bedankten sich bei allen Mitwirkenden, insbesondere bei den Wettspielern und Gästen für die Teilnahme am Wettspiel sowie für die gastronomische Unterstützung durch das Ristorante „Pallina“.

Pressewart
Hans-Leopold Holzapfel


 

6. Sparkassen Cup

„Spiel in den Abend“ – so hieß das Motto am vergangenen Samstag (22.07.2017) in Neustadt auf dem Golfplatz.

26 Golfer trafen sich pünktlich zum Kanonenstart um 16.00 Uhr in Neustadt. Präsident Frank Lindner eröffnete das Turnier.

Zunächst erklärte der Spielführer René Hagenfeld die aktuellen Spielmodalitäten des durchgeführten Zählspieles über 18 Löcher.

4er Texas-Scramble, so lautet die Bezeichnung des angesetzten Zählspieles. An jeder Bahn schlagen alle Spieler ab. Der beste Ball von einem Team wird dann zum Weiterspielen ausgewählt. Der Spieler, dessen Ball zum Weiterspielen gewählt wird, steckt neben seinen Golfball ein Tee in den Boden. Die anderen Mitspieler seines Teams legen ihren Ball, den sie inzwischen aufgehoben haben, innerhalb einer Schlägerlänge (auf dem Grün von derselben Stelle) von diesem Tee entfernt und nicht näher zur Fahne und spielen ihn. Sind alle Bälle gespielt, wird wieder gemeinsam entschieden, welcher Ball am besten liegt und so wird bis zum letzten Putt verfahren. Von jedem Spieler sind mindestens 2 Abschläge zu nehmen. Da jeweils nur das niedrigste Team-Ergebnis gewertet wird, müssen unter Umstände nicht alle bis zu Ende putten. Das Team-Ergebnis wird in die Scorekarte eingetragen.

Nach einem spannenden Stechen auf den Bahnen 1, 5 und 6 holte sich das Team Iris Lindner, Barbara Bärwinkel, Helmut Springer und Bernd Hagenfeld den Turniersieg.

KSK 2017 brutto

Erstplatzierte in der Netto-Wertung wurde das Team Waltraut-Anna Hebestreit, Martina Watterodt, Udo Wieprecht und Gunnar Haase.

KSK 2017 netto

Natürlich gehörte auch ein Longest-Drive-Abschlag auf Bahn 4, wieder zum Turnier. Longest-Drive bedeutet, dass der weiteste Abschlag markiert wird, vorausgesetzt der Ball liegt auf dem Fairway bzw. auf dem Grün. Hier konnten sich bei den Damen Heike Worbes und bei den Herren Frank Lindner als Sieger behaupten.

Herr Rolf Barke, Abteilungsleiter S-Vermögensanlage- und Vorsorgecenter von der hiesigen Kreissparkasse, übergab gemeinsam mit dem Präsidenten Frank Lindner die Preise an die Sieger.

Wie bei jedem Turnier, war die Stimmung während des ganzen Turnieres ausgezeichnet. Bleibt nur noch, sich bei allen Mitwirkenden - und vor allen Dingen bei der Kreissparkasse Nordhausen - für die Ausgestaltung des Turnieres und des kulinarischen Ausklanges recht herzlich zu bedanken und wir freuen uns auf die Fortsetzung in 2018.

Pressewart
Hans-Leopold Holzapfel


2. Osterfeuer auf dem Golfpark

„Spiel in den Abend“ – so hieß das Motto am vergangenen Samstag (22.07.2017) in Neustadt auf dem Golfplatz.

26 Golfer trafen sich pünktlich zum Kanonenstart um 16.00 Uhr in Neustadt.

Präsident Frank Lindner eröffnete das Turnier.

Zunächst erklärte der Spielführer René Hagenfeld die aktuellen Spielmodalitäten des durchgeführten Zählspieles über 18 Löcher.

4er Texas-Scramble, so lautet die Bezeichnung des angesetzten Zählspieles.

An jeder Bahn schlagen alle Spieler ab. Der beste Ball von einem Team wird dann zum Weiterspielen ausgewählt. Der Spieler, dessen Ball zum Weiterspielen gewählt wird, steckt neben seinen Golfball ein Tee in den Boden. Die anderen Mitspieler seines Teams legen ihren Ball, den sie inzwischen aufgehoben haben, innerhalb einer Schlägerlänge (auf dem Grün von derselben Stelle) von diesem Tee entfernt und nicht näher zur Fahne und spielen ihn. Sind alle Bälle gespielt, wird wieder gemeinsam entschieden, welcher Ball am besten liegt und so wird bis zum letzten Putt verfahren. Von jedem Spieler sind mindestens 2 Abschläge zu nehmen.

Da jeweils nur das niedrigste Team-Ergebnis gewertet wird, müssen unter Umstände nicht alle bis zu Ende putten. Das Team-Ergebnis wird in die Scorekarte eingetragen.

Nach einem spannenden Stechen auf den Bahnen 1, 5 und 6 holte sich das Team Iris Lindner, Barbara Bärwinkel, Helmut Springer und Bernd Hagenfeld den Turniersieg.

bitte Bild einfügen 8246

Erstplatzierte in der Netto-Wertung wurde das Team Waltraut-Anna Hebestreit, Martina Watterodt, Udo Wieprecht und Gunnar Haase.

bitte Bild einfügen 8248

Natürlich gehörte auch ein Longest-Drive-Abschlag auf Bahn 4, wieder zum Turnier. Longest-Drive bedeutet, dass der weiteste Abschlag markiert wird, vorausgesetzt der Ball liegt auf dem Fairway bzw. auf dem Grün.

Hier konnten sich bei den Damen Heike Worbes und bei den Herren Frank Lindner als Sieger behaupten.

 

Herr Rolf Barke, Abteilungsleiter S-Vermögensanlage- und Vorsorgecenter von der hiesigen Kreissparkasse, übergab gemeinsam mit dem Präsidenten Frank Lindner die Preise an die Sieger.

 

Wie bei jedem Turnier, war die Stimmung während des ganzen Turnieres ausgezeichnet.

 

Bleibt nur noch, sich bei allen Mitwirkenden - und vor allen Dingen bei der Kreissparkasse Nordhausen - für die Ausgestaltung des Turnieres und des kulinarischen Ausklanges recht herzlich zu bedanken und wir freuen uns auf die Fortsetzung in 2018.in Neustadt

 

6. Dental Cup

Am Sonntag, den 16.07.2017 wurde als - vorgabewirksames Wettspiel- für das clubinterne Handicap der sechste Dental Cup ausgetragen.

Nach der Begrüßung durch die 2 Ausrichter, Zahnarztpraxis Frank Lindner aus Nordhausen und Dental Technik Rüdiger Fladung aus Sömmerda, wurden durch den Spielführer René Hagenfeld die weiteren Spielmodalitäten erläutert.

28 Spieler traten nach einem Kanonenstart (alle beginnen gleichzeitig auf verschiedenen Bahnen) um 10.00 Uhr ihr Wettspiel über 3 Runden an.

dental 2017 2

Die Austragung erfolgte als „Einzel- Zählspiel; 18 Löcher“, d. h. jeder Wettspieler spielt seinen eigenen Ball bis ins Loch.

Auch dieses Turnier hatte wieder eine Besonderheit zu bieten, den „Nearest-to-the-line“ für Damen und Herren auf der Bahn 4 während einer Runde.

Dieses bedeutet, dass die Wettspieler drei Versuche hatten, den Ball auf dem Fairway möglichst nah einer (aufgesprühten) Linie zu platzieren. Hier waren erfolgreich Riccarda Schwarz als Gast vom GC Harz und René Hankel vom hiesigen Verein.

dental 2017 1

In den weiteren Auswertungen konnten Peter Hartwich in der jeweiligen Netto- Klasse (Pro bis HCP 20,7), Axel Bärwinkel (HCP 20,8 bis 35,9) Klaus Buchmann (HCP 36,0 bis 54) ihre Preise freudestrahlend entgegennehmen.

Zum 1. Platz im Brutto- Ergebnis qualifizierten sich bei den Damen Maren Kregel, ebenfalls Gastspieler vom GC Harz. Bei den Männern teilten sich der Präsident Frank Lindner und Udo Wieprecht den 1. Platz.

In Auswertung des Turnierabschlusses wurden abschließend durch den Spielführer noch die aktuell erspielten internen HCP- Verbesserungen verlesen und erläutert.

Die beiden Veranstalter bedankten sich bei allen Mitwirkenden, insbesondere bei den Wettspielern und Gästen für die Teilnahme am Wettspiel sowie für die gastronomische Unterstützung durch das Ristorante "Pallina", das am Sonntag seine Neueröffnung feierte. Ab sofort ist das Restaurant täglich außer Montag von 11 bis 22 Uhr geöffnet und bietet neuerdings neben Kaffee und Kuchen auch wechselnde Mittagsangebote.

Fazit des Turniertages … bei herrlichem Wetter, super Beteiligung, und es wurde mit bester Stimmung gespielt …, so die abschließenden Einschätzungen beider Organisatoren. Ein weiteres Wettspiel in 2018 als Fortsetzung der Tradition ist sehr wahrscheinlich.

 

Pressewart
Hans-Leopold Holzapfel


 

11. Gesundheitsturnier

Weinreise auf dem Golfplatz Neustadt/ Harz

Bevor die Weinreise, verbunden mit einer Verkostung gestartet wurde, haben sich alle gemeldeten Wettspieler um die Pokale „durchschlagen“ müssen.

Bei strahlendem Sonnenschein starteten am letzten Samstagabend (08.07.17) ab 17.00 Uhr die vierundzwanzig Teilnehmer zum 11. Gesundheitsturnier zu einem 18 Loch-Wettkampf.

Gesundheitsturnier 2017

Die Apothekerin Katrin Mucke als Veranstalterin hatte sich für einen Vierer- Auswahldrive- Stableford entschieden.

Dieses bedeutet, zwei Spieler bilden zusammen ein Team. Beide Partner schlagen an jedem Abschlag einen Ball ab und entscheiden danach, welchen der Bälle sie abwechselnd weiterspielen. Der andere Ball wird aufgenommen und zählt nicht. Wenn die Entscheidung für den Ball des ersten Spielers getroffen wird, ist der zweite Spieler mit dem nächsten Schlag dran, dann wieder Spieler eins usw. bis der Ball eingelocht ist.

Die sommerlichen Temperaturen erlaubten ein entspanntes, faires Golfspiel über den sehr gepflegten Platz.

In den Wertungen für die 1. Plätze konnte das Team Rolf Brokat und Volkmar Göpffarth als Bruttosieger sowie Andrea Springer-Teichmann und Mark Herkenrath als Nettosieger ermittelt werden, die die Pokale und Urkunden aus der Hand der Veranstalterin und des Spielführers Hartmut Kühn entgegennehmen konnten.

Der Sonderpreis ging an Waltraut und Egon Hebestreit.

Am Ende des Wettspiels wurden bei sommerlichen Abendtemperaturen die Gäste auf eine kulinarische Weinreise auf die Insel Mallorca durch Katrin Mucke entführt. Von dort kommen Weine mit Seele als außergewöhnliche inseltypische Produkte. Zur Verkostung standen verschiedene Sorten Rot- und Weißweine, die von allen Mitspielern und Gästen verkostet wurden. Ein schöner Ausklang für einen sportlichen Wettbewerb.

Weitere Informationen finden Sie unter www.golfpark-neustadt.de

Pressewart
Hans-Leopold Holzapfel


3. Jako Cup

Abendliches Golfturnier in Neustadt.

Mit der Ausschreibung zum 3. JAKO Cup am Samstag, den 01.07.17 durch den JAKO Teamsport Store Nordhausen wurde die Kontinuität der Turniere auf dem Golfpark Neustadt/ Harz e.V. fortgesetzt.

Jako 2017 03

Als Wettspielart hatte sich der Veranstalter, vertreten durch den Leiter der Nordhäuser Filiale Christian Mann, für ein „Einzel über 18 Loch“ entschieden. Darüber hinaus wurde eine „Flight – Platzierung“ als Teamergebnis ausgewiesen. 24 Spieler sind Punkt 17.00 Uhr mittels „Kanonenstart“ nach entsprechender Begrüßung durch Christian Mann und den Hinweisen des Spielführers an den Start gegangen. Die 6 Loch Anlage präsentierte sich traditionell wieder in einem optimalen Zustand. Ein herzliches Dankeschön sei an dieser Stelle dem Platzwart und seinem Team ausgesprochen.

Nach 4 Stunden sportlich engagiertem Ehrgeiz, standen die Gewinner für die einzelnen Siegertrophäen fest.

Den Bruttosieg sicherte sich Roy Becker mit neuem Platzrekord (56 Schläge) vor Udo Wieprecht und Frank Lindner. Bei den Damen gewann Iris Lindner vor Sylva Janiszewski und Gudrun Hagenfeld.

Den Nettosieg sicherte sich Chris Oppenberger vor Torsten Ernst und Heiko Rohr. Bei den Damen gewann Edith Jahn vor Waltraud Hebestreit und Katrin Kühn. Das Team Udo Wieprecht sicherte sich den 1. Platz in der Bruttowertung und das Team René Hankel den 1. Platz in der Nettowertung. In Auswertung des Turnieres wurde durch den Spielführer René Hagenfeld die erspielten Club-HCP Verbesserungen verlesen, welche verständlicherweise auf ein großes Interesse durch die jeweiligen Akteure stießen. Zum Abschluss bedankte sich der Präsident Frank Lindner bei allen Mitwirkenden, insbesondere bei dem Veranstalter und Gästen für die Teilnahme am Wettspiel sowie für die gastronomische Unterstützung durch den Caterer Eat and Smile – Catering und Kantine Lars Sobik.

Pressewart
Hans-Leopold Holzapfel


 

Seite 1 von 12